TV Programm
Trailer
Empfang

Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei

Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei
Tödliche Fracht
17.02.2020 |  Mo. 01:40 Uhr
Start: 01:40 Uhr
Ende: 02:30 Uhr
Länge: 50 Minuten
Inhalt:
Tödliche Fracht
Beim Aufbau einer Blitzanlage werden Jan und Semir beinahe von einer jungen Frau überfahren. Sie nehmen sofort die Verfolgung auf, aber noch bevor sie die Frau einholen können, verunglückt diese tödlich. Die Beamten identifizieren die junge Frau als eine Stewardess namens Monika Schindler. Am Flughafen deuten erste Spuren darauf hin, dass Monika Schindlers Amokfahrt bereits im Parkhaus begann und sie anscheinend verfolgt wurde. Der Bundesgrenzschutz-Beamte Bruhns berichtet den Beamten, dass Monika Schindler, als sie mit ihrem Wagen die Schranke des Parkhauses durchbrochen hat, von einer Überwachungskamera gefilmt wurde. Von einem Verfolger, so sagt er aus, sei auf dem Band jedoch nichts zu sehen. Bundesgrenzschutz-Chef Münzer scheint sich sicher, dass hinter der Flucht aus dem Parkhaus mehr stecken könnte, vielleicht sogar eine ernsthafte Gefährdung der Flughafensicherheit. Er besteht darauf, dass BGS und Autobahnpolizei zusammenarbeiten. Als Jan und Semir Lea Kisch, die Kollegin und engste Freundin Monika Schindlers vernehmen, erfahren sie, dass die beiden Frauen mit der selben Maschine aus Südafrika kamen. Kisch hat keine Erklärung für Schindlers panikartige Flucht aus dem Parkhaus. Allerdings hat sie schon kurz vor der Landung das plötzlich merkwürdige Verhalten ihrer Kollegin bemerkt. Die Auswertung der Blitzfotos bringt die Beamten schließlich einen entscheidenden Schritt voran. Sie ergibt, dass es ausgerechnet Klaus Reinders, der Pilot der Südafrikamaschine war, der Monika Schindler zusammen mit einem Unbekannten verfolgt hat. Noch bevor der Pilot dazu befragt werden kann, wird er tot aufgefunden, zusammen mit dem unbekannten Mann, der inzwischen als Mitarbeiter einer Flughafen-Putzkolonne identifiziert werden konnte. Da Reinders Wagen auf dem gleichen Parkdeck wie Schindlers stand, ist klar, dass der BGS-Beamte Bruhns bezüglich des Videos die Unwahrheit gesagt hat...