TV Programm
Trailer
Empfang
Vier Frauen und ein Todesfall / Staffel 6 / Trailer

Vier Frauen und ein Todesfall / Staffel 6

Im beschaulichen Dorf Ilm wird immer noch munter gemordet – und wenn da nicht diese vier etwas aufdringlichen Damen unter den Bewohnern wären, könnten wohl die meisten Todesfälle gar nicht als Verbrechen entlarvt werden. Inzwischen wehren sich die dörfliche Polizei und Bevölkerung gar nicht mehr gegen das Frauenquartett, vielmehr sind die Hobby-Detektivinnen nun auch offiziell zu den eigentlichen Ermittlungsprofis vor Ort geworden.

Die Staffel beginnt mit einem Unglück, dessen Folgen die vier Frauen über alle Episoden beschäftigen wird. Nachdem Maria und Salchegger ein letztes Mal in ihrer Kneipe den Alkohol fließen lassen, bevor sie für immer schließen, ereignet sich auf dem Dorfplatz ein tragischer Unfall. Drei Menschen sterben, als ein Wagen in die angetrunkene Menge rast und in der Dunkelheit verschwindet. Das kann kein Unfall gewesen sein! So sieht es auch Juli, die über den Tod ihres geliebten Raphaels nicht hinwegzukommen scheint. Das ganze Dorf ist in einem Schockzustand. Als dann das Tatfahrzeug in einem nahegelegen Teich gefunden wird, sind sogar die vier Frauen sprachlos, denn der Wagen gehört zum Fuhrpark der Polizei von Ilm…

Bei der Spurensuche greifen die kantige Bäuerin Julie, die selbstbewusste Wirtin Maria, die junge Pippa und die ambitionierte Gemeindesekretärin Sabine, dargestellt von Adele Neuhauser („Tatort“), Brigitte Kren und Martina Poel, auf ihre unkonventionellen Ermittlungsmethoden zurück und schrecken dabei wieder die ganze Dorfgemeinschaft auf.

Fakten und Infos

„Tatort“-Darstellerin Adele Neuhauser wurde 2013 als beliebtester Serienstar mit der Romy ausgezeichnet.

Regisseur Wolfgang Murnberger, der alle Episoden der sechsten Staffel inszenierte, wurde mehrfach für seine Arbeiten ausgezeichnet. Er gehört zu den renommiertesten Regisseuren Österreichs und hat u. a. mehrere Tatorte, den Millionenerfolg „Die Spätzünder“ und die Kinofilmreihe nach den Krimis von Wolf Haas umgesetzt.

Die Serie hat sich zu der zweiterfolgreichsten (nach „Schnell ermittelt“) fiktionalen Eigenproduktion des ORF entwickelt und konnte ihre Fangemeinde stetig erweitern.

Der Schöpfer der Serie, Wolf Hass, ist einer der bekanntesten Krimiautoren im deutschsprachigen Raum. Vor allem seine Krimireihe um den kauzigen Detektiv „Brenner“ ist sehr populär und wurde mehrfach preisgekrönt, unter anderem erhielt sie dreimal den „Deutschen Krimipreis“. Die beiden Verfilmungen der „Brenner-Reihe“ waren jeweils der erfolgreichste österreichische Film des Jahres. Auch in Deutschland erreichten sie 110.000 („Komm süßer Tod“) bzw. 165.000 Besucher („Silentium“). Die dritte Verfilmung „Der Knochenmann“ lockte in Österreich mehr als 260.000 Menschen ins Kino und konnte auch mit mehr als 180.000 Menschen in Deutschland überzeugen. Die neueste Verfilmung „Das ewige Leben“ startete im April 2015 in den österreichischen und deutschen Kinos und erreichte mehr als 400.000 Zuschauer.

Produziert wird die Serie von der österreichischen DOR-Film, die bereits für den erfolgreichsten österreichischen Film aller Zeiten, „Hinterholz 8“, oder das vielfach preisgekrönte Heimatdrama „Die Siebtelbauern“ von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky („Die Fälscher“) verantwortlich zeichnet.
Das Krimiformat wurde von ARTE französisch synchronisiert, außerdem wurde es bereits in die Schweiz, nach Slowenien, Russland, Bosnien, Bulgarien und in die Ukraine verkauft.

Besetzung

Julie Zirbner Adele Neuhauser
Maria Dengg Salchegger Brigitte Kren
Sabine Schösswender Martina Poel
Pepperl Nothdurfter Georges Kern
Franzi Dengg Michael Ostrowski
Salchegger Charly Rabanser
Paulmichl Raimund Wallisch

So empfangen Sie RTL Crime

Weitere Crime-Serien

Top Storys & Highlights

The Shield

So empfangen Sie RTL Crime

Was läuft gerade

Mehr aus dem Web

So empfangen Sie RTL Crime