FAQ

RTL Crime ist der erste deutsche digitale Spartensender, der Ihnen die besten nationalen und internationalen Action- und Krimiserien rund um die Uhr bietet. Sie erwarten 24 Stunden Hochspannung und explosive Unterhaltung.

Ein digitaler Spartensender kann das Programm auf ein Genre ausrichten. Damit ergibt sich die Möglichkeit, auch für kleinere Zuschauergruppen eine speziellere Auswahl an Sendungen anbieten zu können, als dies beispielsweise für die Vollprogramme der frei empfangbaren Fernsehsender möglich ist. Krimi- und Action-Fans bekommen bei RTL Crime ausschließlich Serien und Formate / Filme aus ihrem Lieblingsgenre geboten.  

RTL Crime ist nicht frei empfangbar, sondern Pay-TV, das Sie bei verschiedenen Anbietern bestellen können. Die Anbieter vertreiben verschiedene Programmpakete. Jedes dieser Programmpakete beinhaltet mehrere digitale Spartensender. Das heißt, neben RTL Crime erhalten Sie, bei Abschluss eines Abonnements, automatisch verschiedene andere Programme.

Die genaue Zusammenstellung dieser Programmpakete unterscheidet sich bei den Anbietern. Eine genaue Übersicht über die verschiedenen Anbieter und die angebotenen Pakete erhalten Sie hier.

Empfang über Kabel

Für den Empfang von RTL Crime über Kabel brauchen sie einen Digitalreceiver mit Smartcard und einen Kabelanschluss. Die Smartcard schaltet die Programme frei, indem sie in den Decoder-Schlitz des Receivers gesteckt wird.

Die Kabelanbieter finden Sie hier.


Empfang über Satellit

Für den Empfang von RTL Crime über Satellit brauchen Sie eine digitalfähige Satellitenanlage und einen digitalen Receiver mit SMARTCARD. Die Smartcard schaltet die Programme frei. Sie wird in den Decoder-Schlitz des Receivers gesteckt.

RTL Crime empfangen Sie über folgende Eingabe: Astra 19.2 ° Ost,    Frequenz  12.032 H,  SR 27500

RTL Crime HD empfangen Sie über folgende Eingabe: Astra 19.2 ° Ost,    Frequenz  11.171 H,  SR 22000

Die Satellitenanbieter finden Sie hier.


Empfang über IPTV

Was versteht man unter IPTV?

IPTV (Internet Protocol Television) bezeichnet die Übertragung von Audio- und Videosignalen über das Telefonkabel in TV-Qualität auf einen Fernseher.
Die Übertragung basiert auf dem so genannten IP Protokoll, auf dem auch das Internet aufbaut. IPTV wird kontrolliert ausgestrahlt, das heißt, dass im Gegensatz zu dem altbekannten Internet, die Verbreitung nicht global und unbegrenzt zugänglich, sondern auf bestimmte Anbieternetze beschränkt ist.
Über einen VDSL-Anschluss und eine Set-Top-Box, können Sie Ihr Lieblingsprogramm zusammenstellen. VDSL bietet die Möglichkeit, die bis zu hundertfache Menge an Daten zu übertragen, als es über einen ISDN-Anschluss bisher möglich war. Dadurch ist es möglich auch komplette Fernsehprogramme zu übermitteln.

Die IPTV-Anbieter finden Sie hier.

Sie besitzen keinen Digitalreceiver / keine Set Top Box?
 
Die passenden Geräte können Sie im Fachhandel erwerben. Bei Abschluss bestimmter Abonnements stellen Ihnen die Anbieter einen
Digitalreceiver zu günstigen Konditionen bereit oder sogar kostenlos zur Verfügung. Diese Angebote richten sich nach der Laufzeit des Abos und der Art des Programmpakets und sind oft Teil von Sonderaktionen.
 

Sie können zwischen drei Varianten des Empfangs wählen: Kabel, Satellit und Internet (IPTV). Für jede der drei Möglichkeiten brauchen Sie lediglich ein Empfangsgerät (Digitalreceiver / Set Top Box) und eine Quelle für das Sendesignal (Satellitenschüssel, Kabelanschluss, VDSL / ADSL-Internetzugang).


Im Folgenden erhalten Sie einige Informationen zu den erforderlichen Geräten:

Digitalreceiver

Ein Digitalreceiver ist ein Empfangsgerät zur Dekodierung digital übertragener Fernsehdienste über Kabel oder Satellit. Das Gerät wird zwischen den Sender (Satellit, Kabel) und den Fernseher geschaltet und wandelt die gesendeten Signale wieder in analoge Informationen für den Fernseher um. 


Smartcard

Beim Pay-TV werden Digitalreceiver in Verbindung mit einer Smart-Card (Dekoderkarte) zur Entschlüsselung verschlüsselter Bezahlfernsehangebote benutzt. Die Smartcard hat die Form einer Kreditkarte und wird in den Decoder-Schlitz des digitalen Receivers / der Set Top Box gesteckt, um die abonnierten Programme frei zu schalten. Sie ist Ihr persönlicher Zugang in die Welt des Digitalfernsehens, denn die Karte enthält den Schlüssel, der es dem Decoder ermöglicht, die verschlüsselten Daten freizuschalten. Die Smartcard erhalten Sie automatisch mit dem Abschluss eines Abos bei einem der Anbieter. Jede Karte besitzt einen PIN-Code, der speziell dem jeweiligen Benutzer zugeordnet wird, damit nur er die Karte und damit den Decoder betreiben kann.


Set-Top-Box

Für den Empfang von IPTV (Internet Protocol Television) benötigen Sie eine Set-Top-Box, die im Grunde die gleiche Funktion wie ein Digitalreceiver übernimmt.
Als Set-Top-Box („Draufstellkasten“) wird in der Unterhaltungselektronik ein Gerät bezeichnet, das an ein anderes angeschlossen wird und damit dem Benutzer zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten bietet. Die über den Highspeed-Internetanschluss (VDSL / ADSL – Internetzugang) empfangenen digitalen Signale, werden von der Set-Top-Box wieder in analoge umgewandelt, so dass der Fernseher die Informationen wiedergeben kann.
 

Preise für den Empfang von RTL Crime richten sich nach Empfangsart (Kabel, Satellit, IPTV, UMTS oder DVB-T) und Bundesland. RTL Crime ist außerdem über Kabel in Österreich und in der Schweiz zu empfangen.

Die einzelnen Angebote sowie Links zu unseren Anbietern finden Sie hier.

Wird eine Sendung als jugendschutzrelevant eingestuft, so wird sie vorgesperrt. Das bedeutet, dass zunächst der persönliche Zahlencode eingegeben werden muss. Diese PIN erhält jeder Kunde mit seiner Smartcard bzw. bei Abschluss eines Abonnements. Ohne diese Freischaltung bleibt der Bildschirm schwarz. Durch diese Vorkehrung wird verhindert, dass Kinder und Jugendliche für sie ungeeignete Sendungen sehen und hören können.

Die Art der Sendungen richtet sich bei Pay-TV, im Gegensatz zur Ausstrahlung im Free-TV, nicht nach den Sendezeiten. Das bedeutet, dass Formate, die etwa ab 16 Jahren durch die FSK freigeben sind, ganztägig gezeigt werden können und nicht erst nach 22:00 Uhr wie im Free-TV. Genauso gewährleistet Ihre persönliche PIN die ganztägige Vorsperrung der Programme und damit einen umfassenden Jugendschutz.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können. Sollten Sie weitere Fragen haben, schicken Sie uns eine Email an info@rtl-crime.de oder nutzen Sie hier unser Kontaktformular.